Dienstag, 17. März 2009

Die Schweizer Post macht ernst!



2009 nimmt die Schweizerische Post in einem ersten Schritt 250 Elektroroller für die Zustellung von Briefpost in Betrieb. Damit betreibt sie europaweit die grösste Flotte dieser Art Zustellfahrzeuge. Die Elektroroller kommen vorwiegend in grösseren Städten und Agglomerationen zum Einsatz. Gerade in Städten überwiegen die positiven Eigenschaften der neuen Roller: Sie verursachen keine Schadstoffemissionen und kaum Lärm, und ihre Reichweite erfüllt die Ansprüche der Zustellung in grossen Agglomerationen.


Seit dem 1. Januar 2008 bezieht die Post 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Damit ergibt sich sowohl bei der Erzeugung wie auch beim Verbrauch der Antriebsenergie der Roller eine nahezu neutrale CO2-Bilanz. Im Vergleich zu herkömmlichen Rollern beträgt die Einsparung jährlich eine halbe Tonne CO2 pro Fahrzeug. Das bedeutet, dass die Schweizerische Post mit dieser Massnahme über 100 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nur Kommentare zum Thema Green Event oder Event Marketing.